• Petra

Trainingstagebuch Februar / März 2022

Aktualisiert: 1. Apr.

Ich habe es ja angedroht: Ich bewege mich wieder :-) Und dabei habe ich Hilfe in Form eines Laufbandes, neudeutsch Walkingpad. Ich benutze diese beiden Begriffe (manchmal auch Walkpad) hier synonym. Und das ist das Laufband, das ich gekauft habe.

Früher dachte ich immer, ach, das wäre cool sowas zu Hause haben, aber geht ja nicht, bis mich meine Autorenkollegin Kossi auf Instagram drauf gebracht hat, dass das ja doch geht.




Vermutlich werden sich jetzt einige von euch fragen, wieso ich nicht einfach rausgehe. Ich frage mich das ja auch oft, aber der Aufwand ist im Vergleich einfach so groß, dass mein innerer Schweinehund davon wach wird. Außerdem mag ich es nicht, wenn mir jemand beim "Sport" zusieht, wie schon im letzten Beitrag thematisiert. Ich bin ja auch nicht umsonst immer erst im Dunkeln joggen gegangen (und gestern habe ich eine Frau getroffen, bei der es so aussah, als hätte sie denselben Grund gehabt).

Außerdem gibt es weitere Gründe, die für das Laufband und gegen das Walken draußen sprechen:

  • Das Wetter

  • Menschen

  • Hunde

  • Draußen sehe ich nicht, wie schnell ich laufe

  • Ich würde nie im Leben draußen längere Zeit am Stück so "schnell" laufen und schon gar nicht so konstant.

Die letzten beiden Punkte sind definitiv die wichtigsten. Auf dem Laufband ist alles messbar und ich sehe eher einen Trainingseffekt. Bestes Beispiel: An Tag 1 (also gestern) habe ich das Tempo auf 3,5 km/h eingestellt und war nach 15 Minuten total durchgeschwitzt und musste unter die Dusche. Es war ein angenehmes Sport-Schwitzen, nicht so ätzend, wie die Schweißausbrüche, die mich Dank Long Covid auch heute manchmal noch quälen, wenn auch lange nicht so häufig wie vorher.



Heute Morgen kamen mir 3,5 km/h schon total langsam vor und ich habe meine 15 Minuten mit 4,5 km/h absolviert. Würde ich draußen rumlatschen, wo ich ja auch immer mal schneller, mal langsamer werde oder ganz stehenbleibe, z.B. um ein Foto zu machen, hätte ich keinen Vergleich und auch nicht diesen Trainingseffekt. Mit dem Babywalk damals (meine Standardstrecke 4,3 km mit dem Kinderwagen) war das nochmal was anderes. Ich laufe einfach anders (und schneller) mit Kinderwagen und es sieht nicht aus, als würde ich Sport machen wollen und es nicht können :-D

Jedenfalls haben wir nun dieses Laufband, das zusammengeklappt natürlich doch nicht unters Sofa passt. Im Grunde ist es auch besser so, denn dieses Walkigpad täglich hervorkramen und aufbauen zu müssen, wäre ja auch wieder ein prima Schweinehund-Wecker.

Ein kurzes Reel zum Aufbau könnt ihr hier auf Insta sehen.


Ich werde es wie damals machen und den Beitrag hier täglich aktualisieren, bis der März vorbei ist. Ist ja schließlich ein Bewegungstagebuch. Im April gibt es dann ein neues Posting. Und nochmal: Ich dokumentiere das vor allem zu meiner Motivation (und damit ich rechtfertigen kann, dieses Walkpad gekauft zu haben), und wenn ich einige von euch ebenfalls zu mehr Bewegung motivieren kann, dann freut es mich.


Dieser Beitrag wird bis 31. März immer wieder upgedated. Das Februar- und das März-Fazit findet ihr ganz unten.

Und hier geht es zum Trainingstagebuch April 2022.


Los geht's:


blau = Sonn-/Feiertag rot = nicht aktiv


  • Tag 1 | Dienstag, 22.2.22 (der "TWOsday", haha) 15 min. Laufband bei 3,5 km/h 3.460 Schritte

  • Tag 2 | 23.2. 15 min. Laufband bei 4,5 km/h 4.380 Schritte

  • Tag 3 | 24.2 15 min. Laufband bei 5,0 km/h Da muss ich gestehen, dass das nach 5 min. ganz schön anstrengend wurde (ich bin ja völlig untrainiert). Ich habe es aber durchgezogen. 3.221 Schritte

  • Tag 4 | 25.2. 20 min. Laufband bei 4,0 km/h Heute wollte ich lieber nicht ganz so schnell walken, dafür ein bisschen länger. 4.189 Schritte

  • Tag 5 | 26.2. 21 min. Laufband bei 4,3 km/h (die letzten 5 min 4,6 km/h) 6.243 Schritte

  • Tag 6 | 27.2. 27 min. Laufband. 10 Min bei 4,5 km/h, 17 min. bei 4,7 km/h 4.533 Schritte

Kilometer und Tempo können nicht hinhauen, aber da ist das Fitbit beim Auf-der-Stelle-Laufen wohl ungenau.

  • Tag 7 | 28.2. 23 min. Laufband bei 4,5 km/h Die ersten 8 min. waren es 4,2 km/h zum Wachwerden. Immerhin ist Montag. 5.286 Schritte

  • Tag 8 | 1. März 22 16 min. Laufband bei 4,0 km/h Im Halbschlaf vor dem Kaffee. 6.929 Schritte

  • Tag 9 | 2.3. 27 min. 27 sec. Laufband bei 4,5 km/h Beendet durch einen Hosen-Anruf (siehe Foto unten). 4.796 Schritte



  • Tag 10 | 3.3. 17 min. bei 4,5 km/h, weil ich die ganze Zeit auf eine Nachricht zum Losfahren warte, und deshalb schneller startklar sein wollte. Unnötig zu erwähnen, dass die Nachricht bisher nicht kam ;-) 3.753 Schritte

  • Tag 11 | 4.3. 30 min. bei 4,2 km/h Hab es mal mit Podcast hören versucht. 5.400 Schritte

  • Tag 12 | 5.3. 16 min. bei 4,5 km/h 4.417 Schritte

  • Tag 13 | 6.3. 38 min. bei 4,7 km/h (Die ersten 8 min. bei 4,5 km/h.) Mein Mann war sehr beeindruckt. So kannte er das noch nicht von mir. Heute habe ich mein FitBit mal an den Laufschuh gebunden, damit es mal anständig Schritte zählt, weil ich mich auf dem Laufband ja festhalte. Da kamen immer so Strecken von 0,03 km raus. Aber heute hat es 2,3 km angezeigt und ne Pace von knapp über 15. Kommt hin. 4.178 Schritte

  • Tag 14 | 7.3. 28 min. bei 5,0 km/h (Die ersten 8 min. bei 4,7 km/h) 7.596 Schritte

  • Tag 15 | 8.3 (Frauentag = Feiertag) 23 min. bei 4,7 km/h 3.999 Schritte

  • Tag 16 | 9.3. 20 min. bei 4,5 km/h Hab am Tag zuvor meine Hormone vergessen und mich furchtbar gefühlt. Todmüde und überhaupt. Wollte es dann langsam angehen lassen, aber war letztlich doch schneller und länger unterwegs als geplant. Nachmittags noch ein Spaziergang mit Miss Baby und den anderen drei Mädels, sodass ich insgesamt auf 7.203 Schritte gekommen bin.

  • Tag 17 | 10.3. 17 min. bei 3,5 km/h War total zittrig nach meinem Kaffee heute Morgen. Also habe ich wirklich mal langsam gemacht, aber immerhin nicht geschwänzt. 4.877 Schritte.

  • Tag 18 | 11.3. 16 min. bei 4,0 km/h Hab die ganze Zeit dabei gegähnt und Nase geputzt. 3.289 Schritte

  • Tag 19 | 12.3. 23 min. bei 4,2 km/h 5.614 Schritte

  • Tag 20 | 13.3. 16 min. bei 4,2 km/h Später noch Familienspaziergang mit Baby 6.537 Schritte

  • Tag 21 | 14.3. 23 min. bei 4,5 km/h Hat heute sogar Spaß gemacht.

  • Tag 22 | 15.3. 20 min. bei 4,2 km/h Die letzten 5 min. 4,5 km/h 3.378 Schritte

  • Tag 23 | 16.3. 15 min. bei 3,0 km/h Halsschmerzen, Schnupfen, Husten. Da war ich lieber kurz und langsam unterwegs. 4.314 Schritte

  • Tag 24 | 17.3. Habe Laufband durch Rumlaufen in der Stadt ersetzt. 5.813 Schritte

  • Tag 25 | 18.3. 22 min. bei 4,0 km/h 5.340 Schritte.

  • Tag 26 | 19.3. Spontaner Ausflug nach Schweden. 8.314 Schritte

  • Tag 27 | 20.3. Durch einen schwedischen Blaubeerdschungel zu einem See gelaufen. Total unwegsam und daher auch nich schnell. Aber bewegt. 7.270 Schritte


  • Tag 28 | 21.3. 30 min. bei 4,7 km/h 6.953 Schritte

  • Tag 29 | 22.3. !!! 46 min. !!! bei 4,5 km/h Hat heute sogar Spaß gemacht! 7.752 Schritte

  • Tag 30 | 23.3. 15 min. bei 5,0 km/h, weil ich einen Termin hatte. 3.560 Schritte

  • Tag 31 | 24.3. 23 min. bei 5,0 km/h, weil mich mich schließlich irgendwie steigern will. Und Spaziergang mit Miss Baby. 9.379 Schritte

  • Tag 32 | 25.3. 15 min. bei 5,0 km/h, weil ich einen Termin hatte. 6.981 Schritte

  • Tag 33 | 26.3. 20 min. bei 5,2 km/h. 4.999 Schritte

  • Tag 34 | 27.3. 66 min. (!) bei 5,3 km/h in diesem Draußen gewesen. Rd. 6 Kilometer. 9.301 Schritte

  • Tag 35 | 28.3. Mir tut alles weh, und ich denke gerade noch über eine Trainingspause nach. Am Ende des Tages habe ich heute tatsächlich das Laufband wegelassen, weil ich eine Regeneration brauchte. Aber wir waren mit dem Baby spazieren und haben Baby-"Hanteltraining" gemacht. Jedenfalls tun mir jetzt auch noch die Arme weh ;-) 5.754 Schritte.

  • Tag 36 | 29.3. Das erste Mal seit Jahren wieder im Fitnessstudio gewesen. Natürlich mit Maske. Crosstrainer und Geräte. 5.029 Schritte.

  • Tag 37 | 30.3. Lauter Termine gehabt und keine Zeit für Laufband. Trotzdem 3.888 Schritte. War den ganzen Tag völlig kaputt und habe kaum die Augen richtig aufbekommen. Um 21:00 Uhr ins Bett gegangen und erst 12 Stunden später wieder rausgekrabbelt. War wohl echt zu viel am Sonntag und am Dienstag.

  • Tag 38 | 31.3. Nur 15 min. Laufband bei 4,5 km/h. Kurz vor Beginn habe ich mir beim Laufschuhe zubinden irgendwas im Rücken gezerrt. Zusätzlich habe ich den Eindruck, seit den 6 km am Sonntag wieder ein Stück in meine Post Covid Energielosigkeit zurückgeworfen worden zu sein. 3.040 Schritte



Februar-Fazit

Nach einer Woche muss ich mich schon immer noch zum Training überreden (vor allem heute am Montag, und es war noch so früh), aber es hat sich durchaus schon eine Routine herausgebildet: Aufstehen, versuchen, die Augen aufzukriegen, Coffee Mocha trinken. Socken und Turnschuhe an, Musik auf die Ohren, Fitbit auf Training schalten nicht vergessen (das ist mir am letzten Dienstag nämlich passiert und wurde deshalb nicht gezählt), ab aufs Laufband.

Ich fühle mich gut, und staune wieder, wie schnell ich mich an höheres Tempo / längere Dauer gewöhnt habe. Das war auch beim Joggen immer schon so. Da kam ich täglich ein kleines Stück weiter. Ich könnte locker auch ne Stunde auf dem Laufband verbringen, dazu muss ich mich aber erst noch überreden, weil ich immer denke, in der Zeit könnte ich auch was anderes machen. Das ist natürlich dämlich, aber typisch für mich ;-) Fitnessstudio dauert VIEL länger: Anderthalb Stunden plus An- und Abfahrt und Dusche = Vormittag vorbei.

Ich schwitze jetzt erst etwa nach 10 bis 15 Minuten und nicht sofort.

Ich mag das Gefühl, wenn ich fertig bin, vom Laufband steige und durchs EG laufe: Es sieht aus, wie eine crazy Kamerafahrt mit einer Steadycam und fühlt sich an, als würde ich Schlittschuhlaufen oder so. Schwindlig ist mir dabei nicht. Als ich noch im Fitnessstudio auf dem Laufband war, ist mir das nie aufgefallen.


März Fazit


Am 3.3. wollte ich hier ein Update schreiben, über mein Verhältnis zum Laufband und wie(so) ich mich motiviere. Stattdessen ist es ein ganzer neuer Blogbeitrag geworden.

Update v. 18. März 2022 Ich hasse es immer noch. Nicht nur, weil dieses Nicht-anfangen-Können eines der ganz großen Probleme (wenn nicht sogar das Haupt-Problem) meines Lebens ist. Sondern vor allem, weil es mich davon abhält andere Dinge zu tun: Arbeiten (ja, ich arbeite gerne), Stricken, Bloggen, Zeichnen, etc. Es hält mich auch vom ungeliebten Aufräumen ab, was ich in dem Moment, da ich meine Laufschuhe anziehe, trotzdem lieber täte als auf dem Laufband rumzulatschen. Weil es wichtig für mein Wohlbefinden ist, auf was Ordentliches zu gucken. Und dann mache ich mir klar, dass es auch wichtig für mein Wohlbefinden ist (und zwar auf lange Sicht), wenn ich mich bewege. Auch wenn es nur täglich 20 Minuten mal mehr mal weniger schnell auf dem Laufband ist. Weil das immer noch mehr Bewegung ist, als ich sonst habe, und nicht will ja nicht irgendwann mit einem Rollator rumlaufen (dann würde ich eh lieber zu Hause bleiben).

Auch nach jetzt 25 Tagen bin ich immer noch die Letzte beim Spazierengehen und anstrengende Arbeiten im Haushalt und Garten sind weiterhin sau-anstrengend für mich. Es hat also keine Wunder bewirkt. Aber das habe ich auch nicht erwartet. Ich mache es und hoffe, es hilft mir auf lange Sicht. Und es bringt mir trotz allem mehr Energie und bessere Laune für den Tag.

Update v. 31. März 2022 Die Anschaffung des Laufbandes, war mit eine der besten Ideen, die ich je hatte. Bis auf einen Regenerationstag und das Wochenende in Schweden war ich wirklich täglich drauf. Oft habe ich es gehasst, manchmal hatte ich richtig Spaß dran, aber auf jeden Fall ist es schon zu einer echten Routine geworden. Aufstehen, Coffee Mocha, Laufband. Ungünstig, wenn es frühe Termine gibt, aber die versuche ich mir ja ohnehin vom Hals zu halten.

Möglicherweise war es aber nicht die allerbeste Idee, am letzten Sonntag 6 km in diesem Draußen zu walken und zwei Tage später zum ersten Mal seit Jahren ins Fitnessstudio zu gehen. Meine Energie hat seither deutlich nachgelassen und gestern habe ich praktisch den ganzen Tag schwere Augenlider gehabt und war so müde, dass ich um 21:00 schlafen gegangen bin und erst 12 Stunden später wieder bereit zum Aufstehen war. Aber vielleicht brüte ich ja auch was aus, wer weiß?

Wir sehen uns im nächsten Beitrag Traningstagebuch April 2022 wieder :-)


Liebe Grüße


Ich verwende auch Affiliate-Links. Das kostet euch keinen Cent mehr, und mir hilft es, die Servergebühren wieder reinzubekommen.

Besucht mich auch bei @unsp0rtlich auf Instagram!




67 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen